ASCO-GROUP

5

 

 

 

 

Geschichte

Die Gründer der ASCO - Unternehmensgruppe stammen aus Deutschland.  Einige von ihnen begannen  ihre Tätigkeit im Baubereich im Jahre 1964. Bis 1980 fanden die meisten Bauaktivitäten in Deutschland statt.

1981 wurde die erste Projektgesellschaft in Polen gegründet. Seit 1990  wurden weitere Zweckgesellschaften in verschiedenen Ländern gegründet und betrieben, darunter auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die jeweiligen Projektgesellschaften übernahmen und übernehmen weiterhin zu Beginn ihrer Tätigkeit meistens ein Großprojekt und realisieren diesen bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Solche Projekte werden an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern gewählt und realisiert.
Solche komplexen Bauvorhaben erforderten verständlicherweise mehrere Jahre Bearbeitungszeit und brachten, bzw. bringen weiterhin weitere Projekte nach sich für die jeweilige Projektgesellschaft.


Die ASCO Invest GmbH wurde im Jahr 2003 in Polen gegründet. Wie bereits zuvor erwähnt, basiert diese Firma mit ihren Tochtergesellschaften und Konsortialpartner-Firmen auf die langjährige Erfahrung der Gründer und Mitarbeiter, die aus vorangegangenen Projektgesellschaften der Firmengruppe stammen.

 Die Mitwirkenden Ingenieure, Architekten, Betriebswirte der rechtlich auf mehrere Länder verteilten Unternehmen, verfügen  über großes Fachwissen (Know How) und sind in der Lage, den größten Herausforderungen entgegenzutreten. Der Bau von komplizierten Bauwerken, Hochhäusern, die Realisierung von komplexen städtebaulichen Mischgebieten stellt kein Problem für die Experten des Firmenkonglomerats, dem die ASCO –Projektgesellschaften angehören.

Die mit ASCO verbundenen Projektgesellschaften erteilten in der Vergangenheit komplexe Dienstleistungen bei Investitionsprojekten. Im Laufe der Jahre gingen die besagten mit ASCO verbundenen Projektgesellschaften (auch Zweckgesellschaften  genannt) dazu über mehrheitlich eigene Bauprojekte zu entwickeln, im eigenen Namen und auf eigene Rechnung, was wir auch vereinfacht als PROJECT DEVELOPMENT gerne bezeichnen.

Gebaut wurden und werden Bauten aller Arten. Hierzu gehören in wesentlichem:
Wohnungsbau, Büroobjekte, kommerzielle Nutzflächen, wie Ladengeschäfte, als auch Einkaufszentren,  Dienstleistungsbetriebe, Krankenhäuser, sonstige Dienstleistungsbauten, Fabrikation- und Produktionsbauten, als auch komplexe Anlagen der Touristikbranche.


Im Rahmen der oben beschriebenen Aktivitäten leisteten wir einst ein vollständiges Paket von Beratungs- und  Analyseprozess-Dienstleistungen in allen Phasen der Investitionsprozesse (der besagten Project Development-Aktivitäten).  Darüber hinaus haben wir umfassende Dienstleistungen geboten betreffend der Einschätzung der Rentabilität der zu entwickelnden Investitionsprojekte, einschließlich deren Planung, Gestaltung, als auch deren späteren Verwaltung. Allesamt waren es Dienstleistungen für die Investoren der Projekte. Zum späteren Zeitpunkt gingen wir dazu über selbst als Investoren zu fungieren und eigene Projekte zu entwickeln. Die analytische Vorgehensweise behielten wir bei, sie blieb die gleiche. Dies unterscheidet uns im Wesentlichen von der Vorgehensweise anderer Projektentwicklungsgesellschaften.

Wir gehen von der festen Überzeugung aus, dass nur eine klare Aufteilung der Aufgaben und Zuständigkeiten die Grundlage für die ordnungsgemäße und zugleich erfolgreiche Durchführung von Investitionen die Voraussetzung ist.

Nach vielen Jahren der erworbenen praktischen Erfahrung gingen wir dazu über eigene Projekte in erster Linie zu entwickeln. Dies begann bereits Anfang der Neunziger Jahre und setzt sich kontinuierlich fort bis in die Gegenwart.


Seit Beginn Tätigkeit von ASCO Invest und den übrigen verbundenen Unternehmen in der Gruppe ASCO wird der Schwerpunkt auf folgende Aktivitäten gelegt:

  1. Komplexe eigene Projektentwicklung, im Wohnungsbau- als auch im kommerziellen und gewerblichen Baubereich,
  2. Wirtschaftlichkeits- und Bedarfsanalysen, sowie Berechnungen, Standortstudien, einschließlich komplexen Planungstätigkeit und der Erarbeitung von komplexen architektonischen Lösungen,
    in der Fortsetzung zum obigen Punkt,
  3. Gesamtbauleitung, auch als „Project Management“ genannt .
    Als komplexe Aufsicht der Umsetzung der Bauleistungen, insbesondere bei Bauvorhaben, einschließlich ihrer Finanzierung und deren schlüsselfertigen Übergabe, des Verkaufs, oder der Vermietung.